Gasgeruch im Keller

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Hausen-Rückershausen
– Florian Aarbergen 02
– RTK 6/84-2
– Polizei
– Energieversorger Gas

Am Montagmorgen wurden wir zu einem Gasgeruch nach Rückershausen alarmiert.
Während der Erkundung konnte kein Gas festgestellt werden.

Nach ca. einer Stunde war der Einsatz für uns beendet.

Personensuche

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Michelbach
– Florian Aarbergen 02
– RTK 1/83
– RTK 2/82-1
– Rettungshundestaffel DRK RTK
(RTK 13/59-1 & 15/59-1)
– Polizei
– Polizeihubschrauber

Am späten Samstagabend wurden wir gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden aus Michelbach zu einer Personensuche an das Seniorenzentrum in Michelbach alarmiert.
Eine ältere Person wurde seit dem frühen Abend vermisst.

Nach ca. einer Stunde wurde eine hilflose Person am Waldschwimmbad durch die Leitstelle (Notruf) gemeldet. Das LF der Feuerwehr Kettenbach, das HLF der Feuerwehr Michelbach, die Polizei und der Rettungsdienst sind dort hingefahren und haben eine hilflose Person aufgefunden.

Nach der Übergabe der Person an den Rettungsdienst war der Einsatz für uns beendet.

Privater Rauchmelder

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Michelbach
– Feuerwehr Hausen/Rückershausen
– Florian Aarbergen 01
– Florian Aarbergen 02
– Polizei

Am Freitagabend wurden wir gemeinsam zu einem Privatem Rauchmelder nach Aarbergen-Michelbach gerufen. Beim Eintreffen war die Tür verschlossen und es war weder ein Rauchmelder zu hören noch Rauch bemerkbar.
Nach kurzer Zeit kam die Mieterin an die Tür und öffnete diese. Sie bestätigte, dass beim Kochen etwas angebrannt war. Der Einsatz war nach ca. einer halben Stunde für uns beendet.

Ölspur groß

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Daisbach
– Feuerwehr Panrod
– Feuerwehr Hausen/Rückershausen
– Florian Aarbergen 02
– Feuerwehr Hohenstein-Steckenroth
– Feuerwehr Hohenstein-Hennethal
– Feuerwehr Hohenstein-Strinz-Margarethä
– Feuerwehr Hohenstein-Breithardt
– Straßenmeisterei
– Polizei

Am Dienstagnachmittag wurden wir zu einer größeren Ölspur nachalarmiert. Nachdem die Kameradinnen und Kameraden aus Panrod und Daisbach bereits um 14:06 Uhr alarmiert wurden, sind wir zur Unterstützung nachgefordert worden, da die Ölspur sich von Panrod über Daisbach und Kettenbach bis hin nach Rückershausen gezogen hat. Nach einer kurzen Erkundung wurde dann auch die Feuerwehr Hausen-Rückershausen zur Unterstützung nachalarmiert.

Mit Ölbindemittel wurde sowohl die Abfahrt B54, als auch die L3031 von Kettenbach bis Daisbach mit der Feuerwehr Hausen-Rückershausen abgestreut. Nach ca 1 Stunde und 45 Minuten war der Einsatz für uns beendet und wir rückten ein.

Eingeklemmte Person

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Daisbach
– Feuerwehr Panrod
– Feuerwehr Michelbach
– Feuerwehr Hausen/Rückershausen
– Feuerwehr Ketternschwalbach
– RTW RTK 7/83
– NEF RTK 15/82
– RTH Christoph 23
– Polizei

Am Donnerstagnachmittag wurden wir gemeinsam mit den anderen Feuerwehren aus Aarbergen zu einem Verkehrsunfall auf die L3031 gerufen. Beim Eintreffen war die Person in ihrem Fahrzeug schwer eingeklemmt. Unverzüglich wurden Rettungsmaßnahmen eingeleitet und die Person mit schwerem Rettungsgerät befreit. Während der Befreiung hat die Person das Bewusstsein verloren und ist letztendlich der Schwere ihrer Verletzungen erlegen.

Wir sprechen an dieser Stelle allen Angehörigen unser aufrichtiges Beileid aus.

So ein Einsatz ist für viele Kameraden eine Ausnahme und fordert alle Kräfte. Um das erlebte zu verarbeiten, werden in den kommenden Tage Gespräche geführt.

Ölspur groß

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Daisbach
– Florian Aarbergen 02

Durch die Straßenmeisterei wurde jeweils eine Ölspur in den Ortsteilen Kettenbach und Daisbach gemeldet. Nach kurzer Erkundung konnte in Kettenbach und Daisbach jeweils eine Ölspur von ca. 100 Meter Länge festgestellt werden. Beide Ölspuren wurden durch die Feuerwehr beseitigt.

Privater Rauchmelder

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Michelbach
– Feuerwehr Hausen/Rückershausen
– Aarbergen 02
– RTW RTK 5/83
– RTW RTK 1/83
– Polizei

Heute Nacht wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren Michelbach und Hausen-Rückershausen zu einem ausgelösten privaten Rauchmelder alarmiert. Nachdem die Tür durch die Kameraden aus Michelbach geöffnet wurde, konnte weder Feuer noch Rauch festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Wir konnten nach einer knappen halben Stunde wieder einrücken.

Sturmschaden

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Michelbach
– Florian Aarbergen 02

Es drohte ein größerer Ast auf den Bürgersteig/Straße zu stürzen. Dieser wurde mit der Drehleiter aus Michelbach mit der Kettensäge entfernt und anschließend der Bürgersteig gereinigt.

Feuer klein Außerort

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Feuerwehr Daisbach
– Feuerwehr Panrod
– Florian Aarbergen 01
– Florian Aarbergen 02
– Feuerwehr Hünstetten-Ketternschwalbach

In einer Kleingartenanlage kam es zu einem Unratfeuer. Dieses konnte durch die erst-eintreffenden Feuerwehren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Das StLF stand in greifbarer Nähe, um gegebenenfalls Löschwasser einzuspeisen. Unser LF 8/6 stand mit den restlichen Kräften im Bereitstellungsraum. Da kein weiteres Eingreifen notwendig war,
konnte nach kurzer Rücksprache mit dem Einsatzleiter wieder eingerückt werden.

Unterstützung Rettungsdienst

Eingesetzte Kräfte:
– Feuerwehr Kettenbach
– Florian Aarbergen 02
– RTW RTK 1/83 Aarbergen
– NEF RTK 2/82-1 SWA

Unsere Kameraden waren noch mit dem LF 8/6 GG auf der Heimfahrt vom Großbrand in Diez. Da wurden wir zur Unterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Die Person wurde vom Rettungsdienst versorgt und durch uns durch das Treppenhaus gerettet.

Und wieder eine hervorragende Zusammenarbeit mit dem DRK Rettungsdienst Rhein-Main-Taunus